YAMAHA 2016
PROMOTION 

NEW
YAMAHA
TRACER 700
READY TO FIGHT
YAMAHA MT-10


Es ist nun 17 Jahre her, seit Yamaha der Öffentlichkeit in Mailand die erste YZF-R1 präsentierte. Mit ihrem geringen Gewicht, der hohen Motorleistung und dem leichten Handling erreichte die R1 ein komplett neues, sehr hohes Niveau im Supersport-Segment der Einliter-Motorräder. Und damit veränderte diese Yamaha die Welt der Sportfahrer.

Die Geschichte wiederholt sich: Fast 2 Dekaden nach dem Debüt des ultimativen Supersportlers stellt Yamaha eine neue Generation des Superbikes vor, das ganz besondere Eigenschaften aufweist.

"She want's to go faster" Mit diesem Ausspruch adelt kein geringerer als Valentino Rossi die neue YZF-R1 und macht mehr als deutlich, was für ein beeindruckendes Motorrad auf die Supersportwelt 2015 trifft.

Die neue YZF-R1: Alles ist anders, nur der Name bleibt

Schon zu Beginn des Projektes stand fest, dass der Hochleistungs-Supersportler wie eine völlige Neuentwicklung zu betrachten ist – kein Bauteil sollte übernommen werden. Diese Herangehensweise gab den Ingenieuren die Möglichkeit, völlig neue Wege zu gehen und eine Art Motorrad auf die Räder zu stellen, das bislang nur Werksrennfahrer bewegen durften.

Das Team war deshalb in der Lage, ein fundamental anderes Motorrad zu konzipieren, das eine überwältigende Motorleistung mit idealer Fahrstabilität kombiniert. So ist die neue, kompromisslos konstruierte R1 entstanden, die der Welt zeigen wird, wie Yamaha die Zukunft sieht.

Während die DNA der R1 unveränderbar ist, ist die Konzept-Philosophie grundsätzlich anders. Mit modernster Technologie aus dem MotoGP-Rennsport ist die R1 nun ein Sportler, der primär für den Rennstreckeneinsatz konzipiert ist.

147 kW (200 PS) bei 199 kg  – kombiniert mit bester Fahrstabilität
Ein neuer, kompakter Reihenvierzylinder mit Vierventiltechnik bringt es ohne Staudruck-System auf eine Spitzenleistung von 147 kW (200 PS) und stemmt dabei ein starkes, in der Entfaltung nahezu lineares Drehmoment auf die Crossplane-Kurbelwelle. Dank geringem Gewicht sorgt das für Fahrleistungen auf einem neuen Niveau. Denn Rahmenheck und Felgen bestehen aus Magnesium, um ein Trockengewicht von 179 kg und ein fahrfertiges Gewicht von 199 kg zu realisieren. Das Fahrwerk hat einen kurzen Radstand.

Schon die Leistungs- und Gewichtsdaten zeigen, mit welchem Potential die neue R1 auf die Rennstrecken gehen wird. Aber die Daten sagen nichts darüber aus, wie souverän die R1 dank modernster Regel-Technologie für Fahrwerk und Antrieb die Rundenzeiten verkürzt.

 

YZF-R1 MOTOR
Neu entwickelter Crossplane-Motor mit 147 kW (200 PS) und M1-Technologie
Um ein komplett neues Superbike zu entwickeln, dessen enormes Leistungspotential von einer hochmodernen Regelelektronik kontrolliert wird, hat Yamaha einen äußerst kompakten, leichten und überaus leistungsstarken Motor konzipiert, der eine neue Ära des Supersportlers einläutet.

In dem Reihenvierzylinder-Motor mit 998 ccm Hubraum kommt eine neu gestaltete Crossplane-Kurbelwelle zum Einsatz. Ihr ausgeklügelter Hubzapfenversatz leistet einen entscheidenden Beitrag zur linearen Drehmomententfaltung, die dem Fahrer den Eindruck vermittelt, der Gasgriff habe unmittelbaren Einfluss auf die Drehgeschwindigkeit des Hinterrades. Dieses Gefühl führt auf der neuen, extrem starken YZF-R1 zu einem ganz besonderen Beschleunigungserlebnis.

Ursprünglich wurde das Crossplane-Konzept für die MotoGP-Werksrennmaschine von Valentino Rossi entwickelt, mit der er auf Anhieb den Weltmeistertitel gewann. Auch die jüngste Motorengeneration profitiert von dieser innovativen Idee der ungleichmäßigen Zündfolge mit einem Kurbelwellen-Drehwinkel-Abstand von 270° - 180° - 90° - 180°. Dabei entsteht ein stärkeres Pulsieren im unteren und mittleren Drehzahlbereich, woraus eine linearere Drehmomententfaltung resultiert. Der Crossplane-Motor ist darüber hinaus deutlich am charakteristischen Auspuff-Sound zu erkennen.

Modernste Technologien, die bereits am YZR-M1 MotoGP-Prototypen erprobt wurden, bereichern den neuen Motor ebenfalls. So sorgt eine besondere Technik für die Zuführung größerer Ansaugluftmengen bei stark reduzierten Leistungsverlusten. Der Einsatz neuester Technik in allen Bereichen des Motorenbaus sorgt letztlich dafür, dass das Triebwerk eine Spitzenleistung von 147 kW (200 PS) erreicht – und das ohne den Effekt eines Ram-Air Staudrucksystems.


Pure Rennsport-DNA auf YZR-M1-Basis
Die Formgebung der Verkleidungsbauteile ordnet sich den Erfordernissen des Rennstreckeneinsatzes unter. Als Vorbild stand der siegreiche MotoGP-Werksrenner Pate. Mit dem zentralen Lufteinlass in der breit geschnittenen Frontverkleidung sowie den großen Ausschnitten in den Seitenverkleidungen nimmt die neue R1 deutliche Anleihen bei der YZR-M1-Werksrennmaschine.

Auf der Rennstrecke hängt der Erfolg auch davon ab, wie gut sich der Fahrer in sein Sportgerät integriert fühlt. Alle Bauteile rund um den Sitzplatz müssen den Sporteinsatz daher so gut wie möglich unterstützen. Wie gut das an der neuen R1 gelungen ist, zeigt nicht nur der Tank mit seinen Mulden für die Fahrerknie. Auch die Tank-Sitzbank-Kombination sorgt dafür, dass Mensch und Maschine zu einer funktionalen Einheit verschmelzen können. Die Bewegungsfreiheit des Fahrers wird weder beim Bremsen noch bei Kurvenfahrt eingeschränkt.

Aerodynamisch optimierte, leichte Anbauteile
Wo immer Anbauteile wie Rückspiegel und Heckverkleidung im Fahrtwind liegen, zeigt sich die Liebe zum Detail. Denn diese Komponenten wurden aerodynamisch optimiert, um einerseits die Leistungsfähigkeit des Sportlers zu fördern. Andererseits war es den Designern wichtig, dass jedes Detail auch optisch die Leichtigkeit und Schnelligkeit der R1 widerspiegelt. Die Heckverkleidung zeigt ein sehr luftiges Erscheinungsbild, und auch andere Bauteile wie Motorseitendeckel, Fußrasten und ABS-Sensor-Abdeckungen weisen ein leichtes, filigranes Design auf, das den rennsportlichen Charakter der R1 unterstreicht.


Preis R-1: CHF 20'790.00
Preis R-1 Anniversary Edition: CHF 21'890.00
Preis R1M: CHF 25'780.00
Verfügbarkeit: ab März 2016



Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background

WINTERZEIT - WINTERREIFEN

Ist dein Fahrzeug Fit für den Winter? Wusstet du, dass wir auch Winterreifen für deinen Roller haben.

 Für weitere Informationen stehen wir dir gerne zur Verfügung.

Kontakt

Egli Velos - Motos
Kesselstrasse 6
8500 Frauenfeld

 

Tel.  052 720 21 82
Fax  052 720 22 08


Email senden: Email

Öffnungszeiten

Montag - Freitag
08.00 Uhr - 12.00 Uhr
13.30 Uhr - 18.30 Uhr

 

Samstag
8.00 Uhr - 15.00 Uhr
durchgehend

Umbauten/Tuning

Yamaha XSR 900 Abarth